Ein Lernturm für Leni

20. Juli 2017 | Veröffentlicht unter: Alles, Selbstgemachtes

Oder wie man bei uns sagt: A Höckerle.

Zu klein um was zu sehen

Das Problem kenn nicht nur ich, sondern auch Leni. Bei ihr ist es aber noch schlimmer, denn mit ihren knapp 75cm kann sie natürlich nicht auf die Arbeitsplatte schauen. „Aber dort oben gibt’s doch so viele interessante Dinge zu sehen“, denkt sie sich jedesmal, wenn Mama kocht. Bisher habe ich Leni immer auf die Arbeitsplatte gesetzt. Doch das ist bei ihrem Bewegungsdrang jetzt keine Option mehr, weil zu gefährlich. Die Lösung: ein Turm! Den unteren Hocker gab’s günstig bei IKEA, dazu ein paar Bretter, Schrauben und Sprühfarbe aus dem Baumarkt, plus eine Stunde Arbeitszeit und fertig ist das Türmchen.
Leni findets super, dass sie jetzt alleine in die Töpfe schauen und naschen darf und ich kann endlich beruhigt schnippeln und kochen.

 

Pixelschatz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen